Aktuelles

Weihnachtsdorf in Zeiselmauer

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde von Zeiselmauer!

Die „Freunde von Zeiselmauer“ bedanken sich sehr herzlich für Ihren Besuch des Weihnachtsdorfes in Zeiselmauer, und im Besonderen für den Besuch unseres Standes.

Wir wünschen Ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie ein gutes und friedliches 2019.

Der Vereinsvorstand

www.freundevonzeiselmauer.at

2018-12-09

Generalversammlung 2018

Am 16. Februar 2018 fand wie alle zwei Jahre die ordentliche Generalversammlung des Vereins Freunde von Zeiselmauer statt. An dieser Veranstaltung nahmen außer einer Anzahl von Mitgliedern auch zwei Vertreter der Gemeinde Zeiselmauer-Wolfpassing teil.

Der Vorstand berichtete über die Aktivitäten des Vereins in den Jahren 2016 und 2017, insbesondere die Aktualisierung des Römerrundgangs, die Installierung einer vereinseigenen Homepage sowie die Kulturfahrten nach Carnuntum und Wien, die auf reges Interesse stießen.

Bei der Wahl des Vorstands und der Rechnungsprüfer für die Jahre 2018 und 2019 wurden die bisherigen Mitglieder in Ihrer Funktion bestätigt.

Der Ausblick auf die kommenden Jahre und die Diskussion über geplante Aktivitäten standen im Zeichen der möglichen Ernennung des Donaulimes zum Weltkulturerbe im kommenden Jahr. Demzufolge wäre Zeiselmauer nach Carnuntum die zweitwichtigste Welterbe-Stätte in Österreich. Zudem feiert der Verein schon in diesem Jahr sein 20jähriges Jubiläum, das am 30. Juni 2018 mit einem Konzert des Wiener Männergesang-Vereins im Burgus festlich begangen werden soll.

18.Feber 2018

Kulturfahrt nach Wien

Im September 2017 veranstalteten die Freunde von Zeiselmauer eine Exkursion nach Wien, die zwei Kulturerlebnisse unterschiedlicher Art zu bieten hatte: Zum einen den Besuch des Römermuseums am Hohen Markt, zum anderen die Besichtigung der Neidhart-Fresken in der Tuchlauben. Das Römermuseum bot einen interessanten Einblick in die römische Vergangenheit des Legionslagers Vindobona, einer wichtigen Stadt am Donaulimes. Die aus dem Mittelalter stammenden Neidhart- Fresken hingegen basieren auf den Liedern des legendären Minnesängers Neidhart von Reuenthal, der sich in seinen Texten immer wieder über die neureichen Bauern aus Zeiselmauer beschwerte.

Auf der Rückfahrt besuchten die 48 Teilnehmer an der Kulturfahrt auf Einladung des Vereins Freunde von Zeiselmauer einen Heurigen in Klosterneuburg.

September 2017

Restaurierung Burgus

Termingerecht wurden die im Vorjahr begonnenen Sicherungs- und Restaurierungsarbeiten am spätrömischen Kastell, genannt Burgus, Ende August abgeschlossen. Die notwendige Sanierung des Gemäuers erfolgte mit einem speziellen Putz nach römischer Art. Die Restaurierungskosten wurden anteilig von unserer Gemeinde, vom Land Niederösterreich und vom Bund getragen.

September 2017

Verschollener "Römerstein" wieder gefunden

Das Grundstück Wolfertsberger, Florianiplatz 11, war durch eine massive Bruchsteinmauer, die der römischen Lagermauer entsprach, zum Nachbargrundstück Steuerwald begrenzt. Seit Menschengedenken war dort ein „Römerstein“ – das Bruchstück eines Grabsteins – sichtbar eingemauert. Ältere Zeiselmaurer können sich daran erinnern. 1986 wurde diese Mauer unnötigerweise zerstört und abgebrochen, der Stein war seither verschollen. Nach 30 Jahren wurde er 2016 bei Arbeiten auf dem Grundstück wieder aufgefunden und von den jetzigen Eigentümern, Mag. Stefan und Martina Sommer, nun als Leihgabe für den „Römischen Schauraum“ zur Verfügung gestellt. Die Aufstellungskosten wurden von den „Freunden von Zeiselmauer“ übernommen.

Juli 2017

Vergangenes

Burgus: Statische Sicherung

Im Zug der Sanierung des Burgus wurde die Mauer über dem Tor durch den Einbau eines gemauerten Portals statisch gesichert

Oktober 2016

UNESCO Welterbe

Der Gemeinderat von Zeiselmauer-Wolfpassing stimmte in der Sitzung vom 4.11.2015 dem vom Bundeskanzleramt vorgelegten Antrag auf Aufnahme in die Liste des UNESCO-Welterbes einstimmig zu.

November 2015